Wärmebrückenberechnung

Wärmebrücken (umgangssprachlich auch Kältebrücken) entstehen in Gebäudebereichen, wo die Wärme schneller nach außen tritt als in der direkten Umgebung. Wärmebrücken führen zu einem höheren Heizwärmebedarf und damit zu mehr Heizkosten. Typischerweise treten sie an Balkonen, Rollladenkästen, Heizkörperbefestigungen im Mauerwerk, Heizkörpernischen, Fensterrahmen und -stürzen und Ecken im Haus auf.

Wärmebrücken verursachen Feuchteschäden und begünstigen die Schimmelbildung in Innenräumen. Durch den erhöhten Wärmeverlust sinkt an dieser Stelle die Oberflächentemperatur der Innenwand stärker als in den übrigen Bereichen ab – Kondenswasser kann sich bilden. Das ist der ideale Nährboden für Schimmelpilze!
In einer detaillierten Wärmebrückenanalyse errechnen wir, welche Oberflächentemperaturen auf der Rauminnenseite zu erwarten sind, und empfehlen Ihnen Maßnahmen zur Optimierung der Konstruktion. So wird die Bildung von Tauwasser wirksam vermieden und Schimmelpilze haben keine Chance!

Luftdichtheitsmessung

Fugen und Ritzen in Gebäudehüllen, durch die Luft hindurchströmen kann, erhöhen nicht nur das Risiko für feuchtebedingte Bauschäden, sondern vermindern den Schallschutz, führen zu unnötig hohen Wärmeverlusten und beeinträchtigen die Wohnbehaglichkeit. Daher ist ausreichende Luftdichtheit ein wichtiges Ziel jeder Bau- und Sanierungsmaßnahme.

Zur Messung der Luftdichtheit von Gebäuden hat sich das Blower-Door-Verfahren, ein Differenzdruck-Messverfahren nach DIN EN 13829, etabliert. Damit können Lecks in der Gebäudehülle aufgespürt und die tatsächliche Luftwechselrate ermittelt werden
Eine Blower-Door-Messung sollte an jedem Neu- und Umbau durchgeführt werden, um mögliche Schwachstellen in der Gebäudehülle zu lokalisieren und die Leckagen zu beheben.
Zudem honoriert die Energieeinsparverordnung (EnEV) die Durchführung der Blower-Door-Messung. Werden die Grenzwerte eingehalten, darf ein reduzierter Luftwechsel angesetzt werden. Dadurch verbessert sich das Gebäude in seiner Energiebilanz.
Bei Gebäuden mit Lüftungsanlage gehört die Blower-Door-Messung zum Standard, da nur mit Luftdichtheitsnachweis diese Technik im Energiebedarfsnachweis berücksichtigt werden darf. Bei Niedrigenergiehäusern und Passivhäusern ist der Nachweis vorgeschrieben.

Menü